Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Empfehlung’

Das Portal „zehn.de“ mit seiner vielseitigen Aufstellung von Bestenlisten hat meine Gangsterjagd-Führung auf Platz 3 der zehn besten Stadtführungen in Berlin gewählt:

Metropole des Verbrechens

Berliner Gaunergeschichten erzählt Peter Eichhorn auf seinen Touren. Hier geht’s um echte und angebliche Serienmörder, die Gladow-Bande, Räuber und Panzerknacker und andere finstere Gestalten.

Das kriminalistische Interesse konzentriert sich mal auf die Gegend zwischen der alten Hausvogtei, Stadtvogtei und dem neuen Polizeipräsidium am „Alex“, mal auf spektakuläre Fälle zwischen Brandenburger Tor und Schlossplatz. Neu im Gangsterprogramm sind „Schüsse im Scheunenviertel“.

Freudig präsentiere ich den link auf diese interessante Plattform mit hilfreichen Tipps und Empfehlungen:

http://www.zehn.de/

Advertisements

Read Full Post »

Das Kundenmagazin der Sparkasse hat kein Problem damit, dass ich auf meinen Kriminalführungen auch von Banküberfällen und Tresorknackern berichte und empfiehlt in der Sommerausgabe 2010 die Gangsterjagd Unter den Linden:

Von Räubern, Mördern und Panzerknackern

Eine ganz andere Geschichte aus dem Adlon erzählt Peter Eichhorn den Teilnehmern der Tour „Räuber, Mörder, Panzerknacker“. „Nach dem ersten Weltkrieg hat sich hier ein Verbrecher als vermeintlicher Baron eingemietet, um dann einen Geldboten dorthin zu bestellen und zu ermorden“, berichtet der Historiker.

Gerade Unter den Linden könne er zu fast jedem Haus von Kriminalfällen erzählen, die er im polizeihistorischen Archiv gefunden hat. „Viele der Menschen, die sich mit mir auf Spurensuche durch das Zentrum der kriminellen Energie begeben, sind Krimi- und Tatortfans“, so Peter Eichhorn.

Link zu Berliner Akzente

Read Full Post »

Radio Paradiso hat die „Gangsterjagd“ begleitet und in die Reihe -Schöne und ungewöhnliche Führungen in Berlin- aufgenommen:

Stadtführung „Berlin auf Gangsterjagd“

Berlin ist bekannt für zahlreiche und außergewöhliche Stadtführungen, die nicht nur die Touristen anlocken sondern auch die echten Berliner. Der Stadtführer der Firma „Berlinbetrachtungen“ Peter Eichhorn führt seit 7 Jahren mit besonderen Touren durch Berlin. Die Führung „Berlin auf Gangsterjagd“ erzählt Berliner Gaunergeschichten über finstere Gestalten und ihre Missetaten. Vorbei am neuen Polizeipräsidium am „Alex“, dem Stadtvogtei und alter Hausvogtei erleben Sie spannende Fälle von angeblichen und echten Serienmördern. Sie hören spannende Polizeigeschichte mit dem wohlbeleibten Genie der Mordkommission in den 1920er Jahren. Hautnah lernen Sie die Ganovensprache kennen, so wie Muskel-Adolf, Diamanten-Paule und die dürre Jette in den Ringvereinen benutzt haben.

Der Bericht und weitere Empfehlungen für Touren:

Read Full Post »

Die Mitarbeiter des hervorragenden Buchladens Berlin Story besuchen regelmäßig Stadtführungen und verfassen Kurzkritiken, die in der Unterrubrik Aktuelles nachgelesen werden können.
Zur Führung „Flaneurboulevard Kurfürstendamm“ schreibt Stephan Becker:

Wo befanden sich die berühmten Cafés, die „Wartehallen der Intelligenz“? Wo tanzte und amüsierte man sich? Wie hießen die Hauptakteure des bunten Treibens und was trieb sie, oder besser, zu was trieb sie der Boulevard an? Peter Eichhorn kennt die Antworten auf diese Fragen und wenn er erzählt, fühlt man sich plötzlich zurückversetzt in die „tollen Tage“ und glaubt beispielsweise nicht mehr vor einem profanen Klamottenladen, sondern vor dem „Café des Westens“ zu stehen, in dessen Eingangstür gerade der „rote Richard“ mit einem Stapel Zeitungen in der Hand bereitsteht. Neben kulturhistorischen Fragestellungen kommen aber auch Fragen der Architektur und des Städtebaus nicht zu kurz, wobei Peter Eichhorn nicht nur die Vergangenheit wieder lebendig werden lässt, sondern auch den Bogen in die architektonische Gegenwart und Zukunft des Kurfürstendamms zu spannen weiß. Summa summarum lässt sich sagen: Auf der knapp zweistündigen Führung gelingt es Peter Eichhorn den einstigen Prachtboulevard noch einmal in altem Glanz erstrahlen zu lassen. Mit einem großen Wissens – und Anekdotenschatz ausgestattet, lässt er nicht nur bereits bekannte Örtlichkeiten in bisher ungeahnten Fassetten erscheinen, sondern präsentiert auch die ein oder andere Überraschung – einfach hervorragend! (November 2007)

Bereits 2006 gab es bereits einen ersten Bericht:

„Die Straße ist nicht nur ein Paradies für Shoppingfreunde, sondern sie hat eine Geschichte, die Peter Eichhorn als Stadtführer gern erzählt. ….Bei der Führung über diese Straße erhält man nicht nur den Eindruck des heutigen Kudamms, sondern auch welche Bedeutung er früher hatte. Außerdem sind die Innenansichten einzelner Gebäude sehenswert.“ (Susanne Roder, Berlin Story, im Februar 2006)


Read Full Post »

Das Stadtmagazin „Prinz“ hat besondere Highlights in Berlin getestet und empfiehlt meine Stadtführungen und die „Gangsterjagd“ mit ihren spannenden Kriminalfällen:

50 Highlights die man gesehen haben muss. Die unbekannten Seiten der Stadt. Wer diese Tipps nicht kennt, hat Berlin bisher verpennt. Nr.1: Berlinbetrachtungen. Die interessantesten und spektakulärsten Kriminalfälle. Quasi „Tatort“ live.

Prinz, im August 2005

Read Full Post »

„Berliner Cosa Nostra.. Verbrecherrituale.. Ganoven-Sprache..


Auf dem Stadtrundgang Metropole des Verbrechens werden quer durch die Jahrhunderte die Methoden der Polizei und Kriminellen an Originalschauplätzen vorgestellt.“ (Der Tagesspiegel, Ticket 5.1.2005)

Read Full Post »

Im Kundenmagazin „consult“ der bekannten Unternehmensberatung Kienbaum Consultants International wird eine Empfehlung für meine Stadtführungen ausgesprochen;

„Stadtführungen der besonderen Art. Peter Eichhorn, ausgewiesener Kenner von Geschichte und Geschichten seiner Stadt, bietet abseits des Großgruppentourismus individuelle Führungen an. Wer Berlin nicht nur sehen, sondern auch verstehen will, für den bieten Berlinbetrachtungen den idealen Einstieg. Wer Berlin schon kennt, wird überrascht sein, was es hier noch zu entdecken gibt.“ (>>consult. Kienbaum 1/2004)

Read Full Post »